Interview mit dem Gründervorstand Marc Eschen – von der Idee zum Erfolg

Marc Eschen ist einer der Gründer und war Vorstand von CARS automotive consulting e.V. in der ersten Geschäftsperiode.  Inzwischen hat er seinen Master „Automotive Management“ an der Hochschule für Wirtshaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen beendet. Zuvor studierte er Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt und sammelte unter anderem Startup-Erfahrungen im Silicon Valley. Seither steht er beratend dem CARS automotive consulting e.V. als Beirat zur Seite.

Wie kam es zu der Idee eine studentische Unternehmensberatung zu gründen?

Das Konzept der studentischen Unternehmensberatung war mir bereits von anderen Unis bekannt und hat mich bereits während meines Bachelorstudiums interessiert. Zugleich war es mir ein Anliegen junge Studierende für die Automobilbranche und genauer gesagt für den Automobilhandel zu begeistern. Und zwar nicht durch herkömmliche Möglichkeiten wie Praktika oder Werkstudententätigkeiten, sondern durch die direkte Herangehensweise in Projekten vor Ort. So kam es zu dem Entschluss gemeinsam mit einem Kommilitonen CARS zu gründen – und bei der tollen Story auch keine Sekunde bereut.

Was hast Du maßgeblich aus der Gründung und Leitung von CARS gelernt?

Ich habe für mich mitgenommen, dass man mit einer guten Idee und dem richtigen Team eine unglaubliche Umsetzung schaffen kann. Die Aufmerksamkeit, die CARS im automobilen Handelsumfeld bereits heute hat, ist wirklich sehr gut und ich habe immer wieder bei unseren Mitgliedern beobachten können, wie stark man an den Projekten auch selbst wachsen kann.

Auf welche Errungenschaft des Vereins bist Du besonders stolz?

Da gibt es wirklich einige: Im November vergangenen Jahres, knapp ein Jahr nach der Gründung sind wir bereits Mitglied im Dachverband Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e.V. (BDSU). Außerdem konnten wir uns bereits einen Kreis von Stammkunden aufbauen, mit denen wir gemeinsam die zweite, dritte oder gar vierte Projektaufgabenstellung angehen. Das zeigt glaube ich sehr gut, dass unsere Ausrichtung und unser extremes Coaching der Berater am Ende in Mehrwerten für die Kunden münden und das muss stets das Ziel sein.

CARS ist auf die Automobilbrache spezialisiert. Welche Hintergründe hat dies?

In Geislingen ist das Umfeld besonders geprägt durch die Nähe zur Automobilindustrie, zudem hatte ich bereits einen automobilwirtschaftlichen Hintergrund und kenne hierdurch viele Facetten der Brache, die mich wirklich sehr faszinieren. Innerhalb CARS wird Theorie und Praxis, sowie das Wissen von vielen verschiedenen Studiengängen der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen verbunden und somit können wir sehr unvoreingenommen und out-of-the-box an Themen der Automobilbranche rangehen.

Welche maßgeblichen Vorteile haben Unternehmen von einer studentischen Unternehmensberatung aus deiner Sicht?

Unternehmen, die das Angebot von CARS nutzen, werden viele leidenschaftliche, motivierte und ehrgeizige junge Talente entdecken. Wir werden neue Perspektiven und Ideen in die Unternehmen einbringen und durch unsere cross-funktionale Zusammensetzung sind wir sowohl methodisch als auch fachlich gut aufgestellt. Hinzu kommt der Aspekt, dass sich Unternehmen durch den engen Austausch und ihr Engagement im CARS Umfeld auch als attraktiver Arbeitgeber gegenüber Studenten präsentieren können – dies ist sicherlich auch nicht zu vernachlässigen.

Wem würdest du eine Mitgliedschaft empfehlen?

Genau richtig bei CARS sind alle Studierende (der HfWU) die Lust haben, selbstständig zu neuen Ufern aufzubrechen und im Studium bereits hautnah ein Start-Up ähnliches Umfeld erleben möchten. Studierende aller Studiengänge und Semestern sind willkommen – genau diese Mischung macht die Stärke von CARS aus.

Hast du noch abschließende Worte?

CARS hat in den letzten zwei Jahren eine unfassbare Entwicklung hingelegt. Dieser Kurs wird durch das tolle Team, erstklassige Rahmenbedingungen der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und die intensiven Kundenbeziehungen die nächsten Jahre genauso weiter gehen. Ganz sicher.